Nimm alles und gib nichts zurück.

Meersalzmandeln quietschen zwischen meinen Zähnen. Meine Hände sind klebrig vom Saft reifer Pfirsiche. Die Jolly Roger ist gehisst. Ich kämpfe mit einem zähen Baguette gegen Ungeheuer unerforschter Gedankenmeere und mein Kampfgebrüll übertönt die Echos meiner Gedankengänge. Nimm alles und gib nichts zurück! Nicht das kleinste Stück deiner Selbst.
Wenn du allein auf einem Schiff bist und nicht zusammen mit jemandem in einem Boot sitzt, dann bist du endlich allein genug, um alles zu hören. Jede Stimme. Und auch, um dich ihnen zu stellen.
Weil da niemand ist, der mit ansehen muss, wie du dabei fast ertrinkst.

tumblr_o29gtnvE4L1s4lxk6o1_500
Und wenn ich nach Hause komme, dann wird das die beste Piratengeschichte, die du je gehört hast, das schwöre ich beim Klabautermann, Kamerad.

Advertisements

4 Gedanken zu „Nimm alles und gib nichts zurück.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s